ACHT:WERK NEWS

Aktuellste News

Di. 28. April 2020, 14:00 Uhr Der Umgang mit den Betriebsrisiken – aus der OT-Sicht

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Welche Risiken stellen die Verfügbarkeit meiner Produktionsmittel in Frage?
  • Wie erhalte ich ein Gesamtbild über die Risikolage – aktuell und priorisiert
  • Wie minimiere ich meine Risikorückstellungen?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an. 

Jetzt anmelden
Arrow Icon

[honeypot awebsite]

* Pflichtfelder


Risikomessung für OT – integriert und kontinuierlich

Achtwerk und die securiThon GmbH stellen eine Systemlösung zur vereinfachten Angriffssimulation und Risikomessung in OT-Netzwerken vor.

Für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen wurden die Produkte IRMA® und securiCAD® über eine Schnittstelle integriert, um eine kontinuierliche und automatisierte Risikoanlyse zur Messung der Resilienz der Produktion zu ermöglichen.

Die IRMA® Appliance sammelt ausschließlich passiv und damit rückwirkungsfrei Informationen über die Systeme, Geräte und Datenflüsse im OT-Netzwerk und gibt so Aufschluss über die vernetzten Assets und deren Kommunikation in der Produktion.

Das nahtlos integrierte securiCAD® liefert als Ergebnis der Simulation die Eintrittswahrscheinlichkeit von Angriffen. Diese gibt an, wie lange ein potenzieller Angreifer statistisch gesehen benötigt, um die Produktions-Anlage, beispielsweise den letzten IP-Knotenpunkt der SPS-Anlage (selbstprogrammierbare Steuereinheit) zu kompromittieren.

Im Zusammenspiel sorgen die Systeme dafür, dass tagesaktuelle Informationen aus der Infrastruktur zu einem gemeinsamen Gesamtbild

Dieses Lagebild gibt Aufschluss…

  1. … über den Aufbau der Infrastruktur inkl. der Netztopologie und Datenflüsse innerhalb der Industrieanlage
  2. … über das aktuelle Sicherheits-Risiko innerhalb der Systemlandschaft und damit das technische Risiko, das auf die Produktion wirkt.
  3. … über Risiko-Minimierungs-Optionen und welchen Nutzen technische Verbesserungen oder Änderungen in der Systemlandschaft auf den Produktionsprozess haben.

Mit dieser neuen Systemlösung werden die Security-Herausforderungen adressiert, die durch das Zusammenwachsen von IT- und OT-Netzwerken sowie Realisierung der Industrie 4.0 und cloudbasierte Services entstehen. Die wachsende Bedeutung von Cybersecurity in OT-Umgebungen erfordert speziell entwickelte Lösungen für vernetzte Automatisierungs- und Leitsysteme.

Die vollständige Pressemitteilung finden sie Hier. Ein detaillierter Anwendungsfallbericht folgt in Kürze.

Weitere Informationen zu SecuriThon und securiCAD gibt es HIER.

Di. 21. April 2020, 14:00 Uhr Angriffs- und Anomalie-erkennung im OT-Netz

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Was ist eine Anomalie?
  • Wie identifiziere ich Angriffspunkte in meinem OT-Netz? 
  • Welche Securitymaßnahmen sind zielführend und wirtschaftlich?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an.

Jetzt anmelden
Arrow Icon

[honeypot awebsite]

* Pflichtfelder


Di. 14. April 2020 – 09:30Uhr Der Umgang mit den Betriebsrisiken – aus der OT-Sicht

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Welche Risiken stellen die Verfügbarkeit meiner Produktionsmittel in Frage?
  • Wie erhalte ich ein Gesamtbild über die Risikolage – aktuell und priorisiert
  • Wie minimiere ich meine Risikorückstellungen?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Anmeldungen demnächst möglich.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an. 

Jetzt anmelden
Arrow Icon

[honeypot awebsite]

* Pflichtfelder


Di. 31. März 2020 – 09.30Uhr Angriffs- und Anomalieerkennung im OT-Netz

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Was ist eine Anomalie?
  • Wie identifiziere ich Angriffspunkte in meinem OT-Netz? 
  • Welche Securitymaßnahmen sind zielführend und wirtschaftlich?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Anmeldung leider nicht mehr möglich.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an. 

Di. 24. März 2020 – 09.30Uhr Der Umgang mit den Betriebsrisiken – aus der OT-Sicht

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Welche Risiken stellen die Verfügbarkeit meiner Produktionsmittel in Frage?
  • Wie erhalte ich ein Gesamtbild über die Risikolage – aktuell und priorisiert
  • Wie minimiere ich meine Risikorückstellungen?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Anmeldung leider nicht mehr möglich.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an. 

Di. 17. März 2020 – 09:30Uhr Effiziente Instandhaltung

Folgen Sie der 30 minütigen Dienstags-Websession zum Erfahrungsaustausch der OT-Security für produzierende Unternehmen und kritische Infrastrukturen.

  • Welche Informationen aus der OT helfen für eine schnelle Fehlersuche? 
  • Was benötige ich für eine vorausschauende Instandhaltung?
  • Wie werden Automatisierte die Aktivitäten aller Geräte zum sicheren Sollzustand prüfbar?

Natürlich können Sie auch ein persönliches Web-Meeting in dem es nur um Ihre Themen und Fragen geht vereinbaren und wir besprechen dann Ihre genaue Aufgabenstellung ganz individuell.

Anmeldung leider nicht mehr möglich.

Für jede Session ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern vorgesehen, daher melden Sie sich bei Interesse bitte rechtzeitig über das Formular an. 

Automatisierungstreff Böblingen – März 2020

VERSCHOBEN! Nun 08.- 10. September 2020 | Di-Do | 9.00-18.00 h

Innovative Lösungen für das gesamte Aufgabenspektrum aus den Bereichen IT und Automation werden vorgestellt sowie relevante Informationen und wertvolle Tipps für die Umsetzung der digitalen Transformation in der industriellen Fertigung weitergegeben.

Plattformveranstaltung für die digitale Transformation

Im Alltag der Industrieunternehmen hat sich die digitale Transformation zu einem festen Bestandteil entwickelt. Doch sind deren Wege sehr individuell und noch viele Fragen offen. Entsprechende Antworten fokussiert der Automatisierungstreff mit seinem Workshop-Angebot und dem außergewöhnlichen Marktplatz Industrie 4.0.

Hacker. Viren. Cyberangriffe. Nicht mit uns!
Anwenderworkshop „Schutz Ihrer Produktion vor Cyberattacken“
Cybersicherheit – ein Thema, das in Unternehmen oft Fragen aufwirft: Wie gut ist der eigene Betrieb bzw. die Produktion wirklich abgesichert? Wie stellt man sich der Herausforderung Cyber Security?

Antworten geben wir zusammen mit der Videc GmbH beim  IT/OT-Security Workshop im Rahmen des Automationstreffs Böblingen 2020. Live vor Ort stellen wir Ihnen IRMA® vor, die Security Appliance für vernetzte Anlagen in der Automatisierung, und zeigen:Risiko-Identifikation, -Analyse und -Management Umsetzung von Prozess- und Dokumentationsanforderungen Angriffs- und Anomalieerkennung im IT/OT-Netz DWA Empfehlungen/BSI Vorgaben und Umsetzungsmöglichkeiten Umsetzung mit überschauberem Aufwand: Beispiel kleine / mittlere AnlagenKlingt interessant? Dann sichern Sie sich gleich Ihren kostenlosen Platz: 25.03.2020 | 10.00 – 16.30 h 

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

30. Cyber-Sicherheits-Tag lockt zahlreiche Besucher nach Stuttgart

Da Stefan Menge (Vorstand fit e.V.) kurzfristig ausfiel konnte Jens Bußjäger den Vortrag zu „Anomalieerkennung bei Produktionsnetzwerken in der Unternehmenspraxis“ präsentieren.

  • Aktuelle Cybersicherheitslage in der deutschen Industrie bei vernetzten Automatisierungen und Produktionsanlagen
    • Aktuelle Bedrohungslagen
    • Häufige, aktuelle Ausgangssituation bei mittelständische Unternehmen sowie den kritischen Infrastrukturen
  • APT – Warum reicht ein Virenschutz und eine Firewall nicht aus?
  • Anforderungen an ein Security Monitoring auf Basis des BSI-CS 134:
    • Was sind Anomalien?
    • Was muss eine Anomalieerkennung können?
    • Aktiv versus Passiv – oder beides?
  • Erfahrungen und Lessons Learned aus der Praxis

Hier zur gesamten Veranstaltung und Hier direkt zum Download des Vortrags

Kontakt